Unsere Fantasie verlässt die begrünten Weiden dieser Erde; die Weite des Ozeans ist nicht mehr vorstellbar;
in unseren Träumen kommen keine mystischen Bedeutungen vor; der Mensch glaubt nur mehr an die Idole des Westens und das noch im Namen eines Gottes!
Vielleicht ist das auch nur ein Traum, der nie Wirklichkeit wird; eine uns verbindende Plattform gegründet, die zu uns Menschen spricht; ein Gefühl, dass es noch andere Menschen gibt auf dieser Welt, die an der Morgenlandreise Teil nehmen, die sich schon lange selbst bereit erklärt haben, diese Reise anzutreten; vielleicht nur ein Versuch das Leben besser zu machen, vielleicht nur aus einer Angst heraus passiert; vielleicht ist es auch nur menschlich, wenn wir so handeln und uns auf das Leben nach dem Tod einlassen.

 

Noch ist ein Glaube an die Unendlichkeit möglich; ein Glaube an das unendliche Leben ist nur dann für uns Gegenwart, wenn wir es auch zur präsenten Tatsache machen;
meditatives Verhalten gegenüber dieser verrückten Menschheit; vielleicht ein Ausweg, vielleicht eine Lösung für den Moment; all unsere Träume und tiefsten Ängste können zur Wirklichkeit werden; der Mensch hat das Geschenk erhalten, die Möglichkeit zu haben seine eigenen Vorstellungen zur Wirklichkeit zu machen; nur muss man es trainieren und richtig einsetzen; in westlichen Schulen lernen wir nur wie man ein Meisterstück der Gesellschaft wird.

 

Eine Welt aus Leben und Zuversicht, die uns versprochen wurde, haben wir doch noch immer. Nur muss man etwas tiefer gehen, nur muss man etwas anderes in sich selbst erwecken, um sich vor den Gefahren der Ignoranz dieser Welt zu schützen. Eine ewige Fahrt durch das Grün des Morgenlandes, eine Bootsfahrt durch die blauen Lichter am Horizont; jede Hoffnung kommt von einem Menschenherzen, jedes Lachen von Kinderlippen;
jeder Akt der Liebe ist ein Versuch, neues Leben zu schaffen;
die unendliche Vorstellung von einem neu geborenen Kind;
durch den Menschen erschaffen, in der Kreation dieser vollkommenen Schöpfung Liebe.


home Weiter
2003 ART IN PROCESS kontaktvita indexvorworttextprobe publicationsimpressum